Denken statt beten

Wie wäre es, wenn die Menschen, statt täglich eine Viertelstunde zu beten, nur fünf Minuten verwenden würden, sich über sich selbst zu besinnen? Ja, nur eine Minute! – sich langsam, mehr und mehr, üben würden, sich selbst, und andere zu sehen?

Ludwig Hohl

Lesenswert

Gevatter Hein Wenn am Ende eines langen Lebens der Gevatter Hein anklopft, steht nicht der Feind, sondern ein Freund vor der Tür. Erwin Koch
Gesetze Am allererdrückendsten sind doch die Leute, die Gesetze erlassen und ständig erneuern, stets im Glauben, den Betrügereien im Geschäftsleben Schranken ...
Ein jeder Mensch hat Anspruch auf Achtung Ein jeder Mensch hat rechtmäßigen Anspruch auf Achtung von seinen Nebenmenschen, und wechselseitig ist er dazu auch gegen jeden anderen verbunden. Im...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.