Trauriger Fall


Trauriger Fall

Ein Mensch, der manches liebe Jahr
Mit seinem Weib zufrieden war,
Dann aber plötzlich Blut geleckt hat,
Denkt sich: „Varietas delectat -“
Und schürt sein letztes, schwaches Feuer
Zu einem wilden Abenteuer.
Jedoch bemerkt er mit Erbosen,
Daß seine alten Unterhosen
Ausschließlich ehelichen Augen
Zur Ansicht, vielmehr Nachsicht, taugen
Und daß gewiß auch seine Hemden
Ein fremdes Weib noch mehr befremden,
Daß, kurz, in Hose, Hemd und Socken
Er Welt und Halbwelt nicht kann locken.
Der Mensch, der innerlich noch fesche,
Nimmt drum, mit Rücksicht auf die Wäsche,
Endgültig Abschied von der Jugend
Und macht aus Not sich eine Tugend.

Eugen Roth

Lesenswert

Aktfotos gegen Kopfschmerzen If anything is sacred, the human body is sacred. Walt Whitman 4 neue Flash-Galerien von Erro Heute ist bekanntlich der Tag des Kopfschmerzes. Ich hab...
Tubio für Android Tubio : Web-Videos auf dem TV Tubio streamt Videos von Ihrem Tablet oder Smartphone direkt auf Ihren Smart TV. Mein sechs Jahre alter Panasonic Vie...
Stufen Stufen Wie jede Blüte welkt und jede JugendDem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,Blüht jede Weisheit auch und jede TugendZu ihrer Zeit und darf nic...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.