Leonard Cohen Live at the Isle of Wight 1970

Leonard-Cohen-Isleof-Wight-1970_400x350.jpg

http://bluesdiary.com/wp/audio/Leonard_Cohen_-_Tower_Of_Song.mp3

Leonard Cohen – Tower Of Song

Die neue Prince-CD 20Ten haben Sie sich unter den Nagel gerissen? Lust auf mehr des Guten? Dann zeige ich Ihnen jetzt, wie Sie kostenlos zu der Doppel-CD „Leonard Cohen Live at the Isle of Wight 1970“ kommen, die bei Amazon satte 28,13 Euro kostet. Damit wissen Sie wieder mal, was Sie an blog-O-rama haben: mehr Bares im Beutel!

„hr1-Lounge in Concert“ sendet das Konzert heute Abend von 20 bis 22 Uhr. Und Sie nehmen es wie immer mit dem phonostar-Player auf. Also

! Player an & Ohren auf !

Fast genau 40 Jahre ist es her. Am 31. August 1970 steht Leonard Cohen vor 600.000 Menschen auf der Bühne des Isle of Wight-Festivals – und zeigt die Performance seines Lebens. Isle of Wight-Festival 1970: Die Menge ist nach dem Auftritt von Jimi Hendrix aufgeheizt und aggressiv, Leonard Cohen soll sie beruhigen. Und er schafft es. Mit seinen melancholischen Songs und seiner entspannten Art erreicht er die Zuschauer und hat DIE Performance seines Lebens. Die Highlights dieses Konzertes hörst du bei hr1 „Lounge in Concert“. – phonostar Radiomagazin

phonostar – Wir lieben Radio

Das waren nützliche Tipps für Sie? Und jetzt wollen Sie nur zu gerne wissen, was ich Ihnen morgen hier empfehle? Abonnieren Sie blog-O-rama und meine Tipps und Empfehlungen werden Ihnen auch künftig Ihr reales und digitales Leben verschönern und versüßen. Danke!

Blues @ Bluesdiary

Lesenswert

Die Selbstzufriedenheit Die Selbstzufriedenheit ist der Sargdeckel jeden Fortschritts. Philip Rosenthal
Der Augensammler – Gratis-Hörbuch von A... Audible verschenkt derzeit das Hörbuch “Der Augensammler” von Sebastian Fitzek. Den Beutel dürfen Sie stecken lassen, Sie kriegen das Hörbuch geschen...
Sound Editor Pro 7.0 heute geschenkt Sound Editor Pro 7.0 kriegen Sie heute als Giveaway geschenkt. Morgen will NCMedia wieder 30 Dollar dafür. Also husch husch ins PC-Körbchen damit! So...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.