Die Kunst des schönen Gebens

Die Kunst des schönen Gebens wird in unserer Zeit immer seltener, in demselben Maße, wie die Kunst des plumpen Nehmens, des rohen Zugreifens täglich allgemeiner gedeiht.

Heinrich Heine

Lesenswert

Nicht der Mann ist glücklich, der eine Frau hat Nicht der Mann ist glücklich, der eine Frau hat, sondern der, welcher keine braucht. Diogenes
Wieviel Freude schläft in uns Wieviel Freude schläft in uns, und wir wecken sie nicht. Gorch Fock
Biss des Tages: Scheinleichen Screensaver Mut- & Muntermacher Die Erde ist ein Gottesacker voll Scheinleichen; es wehe ein lebendiger Hauch, und eine Welt erwacht. Jean Paul h...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.