Von der Romanleserey zur Internetsucht

Buch-macht-kluch_280x400

Ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.
Franz Kafka

Von der Romanleserey zur Internetsucht

sind es nur zwei Jahrhunderte. Eine kurze Strecke in der langen Geschichte der Menschheit. Als die Lesesucht die Menschen krank machte titelt Die Welt einen lesenswerten Artikel zum Thema. Und ich title dazu: Machen Facebook & Twitter süchtig? Mich nicht. Aber guter Literatur und schönen Gedichten kann ich nicht widerstehen. Und Sie?

Leserin-vor-Buch_340x380_thumb2

Einer Frau die Freiheit lassen, alle Bücher zu lesen, zu denen ihre Geistesanlage sie hinzieht, das heißt einen Funken in eine Pulverkammer werfen. Die Frau, die viel mehr zur Begeisterung geneigt ist als wir, schwebt beim Lesen von Romanen und Dramen in berauschenden Wonnen. Sie schafft sich ein ideales Dasein, neben dem alles andere verblaßt, und gar bald wird sie versuchen, dieses wonnige Leben zur Wirklichkeit zu machen und dessen Zauber auf sich selber anzuwenden. Unwillkürlich gelangt sie vom Geist zum Buchstaben, von der Seele zu den Sinnen. – Honoré de Balzac

Darwins-PC-Mensch_420x160

Je mehr ich las, um so enger wurden meine Beziehungen zur Welt, um so leuchtender und bedeutsamer wurde für mich das Leben. Jedes Buch war wie eine kleine Sprosse, über die ich vom Tier zum Menschen aufstieg. – Maxim Gorki

Lesen bildet @ Eisbrecher-Bibliothek

Banner-Sothink-DVD-Ripper_468x604321

Lesenswert

Sich verstellen Wir sind so gewohnt, uns vor anderen zu verstellen, daß wir uns schließlich vor uns selbst verstellen. La Rochefoucauld
Gutes Essen, herrliche Weine & schöne Frauen Natürlich gehört zu gutem Essen ein gutes Gespräch. Damit es zu einem guten Gespräch kommt, ist ein guter Tropfen zur Mahlzeit fast unerläßlich. Kein ...
Wer ans Ziel kommen will Wer ans Ziel kommen will, kann mit der Postkutsche fahren, aber wer richtig reisen will, soll zu Fuß gehen. Jean-Jacques Rousseau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.