Tag der Pressefreiheit am 3. Mai 2014

Pressefreiheit-Zensur

Tag der Pressefreiheit am 3. Mai 2014

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. – Grundgesetz Artikel 5.1

Der Internationale Tag der Pressefreiheit wurde von der UNESCO initiiert. Die Verfassung der UNESCO enthält einen Artikel, welcher die Förderung der Presse- und Meinungsfreiheit als ein Leitziel der Organisation definiert. Mit dem Internationalen Tag der Pressefreiheit wird seit 1994 jährlich am 3. Mai auf Verletzungen der Pressefreiheit sowie auf die grundlegende Bedeutung freier Berichterstattung für die Existenz von Demokratien aufmerksam gemacht.

Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen,
daß sie nur verdummte Sklaven treten,
aber keine freien Völker regieren können.
Johann Nestroy

Reporter-ohne-Grenzen-Barometer-2011_250x290

Ich hatte den Glauben an das Wort verloren.
Die Zensur gab ihn mir wieder.
Stanislaw Jerzy Lec

Als Blogger weiß ich es natürlich zu schätzen, daß ich mich hier in Deutschland zu allem und jedem frei äußern kann. Das war auch in Deutschland nicht immer so. Meine Eltern mußten noch erleben, wie Hitler erst Bücher verbrannte und dann Menschen vergaste…

Brennende-Tastatur_420x270

Die Sprache ist eine Waffe. Haltet sie scharf!
Karl Kraus

http://bluesdiary.com/wp/audio/Essex_Blues_Band_-_Freedom.mp3

Essex Blues Band – Freedom

Best Blues @ Bluesdiary

 

Tag der Pressefreiheit

Ich schließe dieses Kapitel, wie jeder Inder sein Buch anfängt:
Gesegnet sei, wer die Schrift erfand.
Jean Paul

Bitte besuchen Sie : Rudis Bibliothek : Herzlich Willkommen

Banner-Buch-Tablet_480x120_thumb21

Lesenswert

Nichts wird so oft unwiederbringlich versäumt Nichts wird so oft unwiederbringlich versäumt wie eine Gelegenheit, die sich täglich bietet. Marie von Ebner-Eschenbach
Die Freunde nennen sich aufrichtig Die Freunde nennen sich aufrichtig, die Feinde sind es. Arthur Schopenhauer
Twilight & Blaulicht-Filter für Android Für mich gibt es heute nichts Anziehenderes als eine Frau, die liest. Jonathan Franzen Ich lese sehr viel, auch schon mal über Mitternacht hinaus...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.