Für eine Nacht… und immer? @ MDR

Film-Fuer-eine-Nacht-und-immer_460x300

Für eine Nacht… und immer? @ MDR

Ich war bisher kein großer Fan deutscher Filme, die konnten mit den Amis & Franzosen einfach nicht mithalten. Diese Ablehnung schlägt jetzt nach und nach in Zuneigung um, denn inzwischen habe ich mehrere deutsche Filme gesehen, die absolut sehenswert sind. „Für eine Nacht… und immer?“ gehört dazu. Live habe ich ihn zwar verpaßt, aber dank Internet gibt es inzwischen ja die segensreiche Erfindung der Mediatheken, von denen ich reichlich Gebrauch mache, um meinen unersättlichen Informations- & Kultur-Hunger zu stillen.

Film-Fuer-eine-Nacht-und-immer-Bettszene_460x300

Jedes Paar ist ein unergründliches Rätsel.
Es bleibt unbegreiflich, selbst wenn man ein Teil davon ist.
Yasmina Reza

Als Professorin Eva (Juliane Köhler) auf einer Dienstreise dem rund 30 Jahre jüngeren Tom (Marc Benjamin) begegnet, ist sie fasziniert. Die beiden landen miteinander im Bett. Zuerst will es Eva bei diesem One-Night-Stand belassen, doch sie bekommt den 23 Jahre alten Pokerprofi nicht mehr aus ihrem Kopf. Sie liebt seine Spontanität, seine Jugendlichkeit, sein wildes Leben und vor allem den aufregenden Sex mit ihm. Daher beendet sie ihre Beziehung mit ihrem Chef Hajo (Dominic Raacke) und ignoriert auch das Unverständnis ihrer erwachsenen Tochter Leonie (Alice Dwyer): Eva und Tom werden ein Paar, doch mit der Zeit droht der hohe Altersunterschied ihre Beziehung immer wieder zu sprengen… – Filmstarts

44-jährige Frau + 22-jähriger Mann = Happy End?

Verrate ich Ihnen natürlich nicht. Wenn Sie’s wissen wollen, müssen Sie sich schon diesen wunderbaren Liebesfilm ansehen. Es lohnt sich!

Mediatheken & Apps

Bitte besuchen Sie : Rudis Filmpalast : Herzlich Willkommen

Unsere Augen verschaffen uns eine Menge Freuden.
Robert Walser

Banner-Rudis-Filmpalast-orange_485x170

Lesenswert

Eine gute Rede Eine gute Rede soll das Thema erschöpfen, aber keinesfalls die Zuhörer. Winston Churchill
Die Familie Und dann wirkt wohl bei keinem anderen Volk der Erde die Familie und alles, was dazugehört, so armselig und kläglich machend, so genügsam und bescheid...
Literatur ist das Fragment der Fragmente Literatur ist das Fragment der Fragmente; das wenigste dessen, was geschah und gesprochen worden, ward geschrieben, vom Geschriebenen ist das Wenigste...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.