Die Sonnenpferde der Zeit

Wie von unsichtbaren Geistern gepeitscht, gehen die Sonnenpferde der Zeit mit unsers Schicksals leichtem Wagen durch, und uns bleibt nichts als, mutig gefaßt, die Zügel festzuhalten, und bald rechts, bald links, vom Steine hier, vom Sturze da, die Räder wegzulenken. Wohin es geht, wer weiß es? Erinnert er sich doch kaum, woher er kam.

Goethe

Lesenswert

Das Wort & Lied zur Einsamkeit Screensaver Das Herz einer Frau Menschen sind verstreute Inseln im Eismeer der Einsamkeit; Liebe baut Brücken vom Ich zum Du. Zenta Maurina http:...
Kraft & Schwäche Kraft ist ja immer nur ein Gefühl, das sich aus der Schwäche der anderen ergibt. Joseph Conrad
Ich bevorzuge junge Männer Ich bevorzuge junge Männer. Sie wissen zwar nicht, was sie tun - aber sie tun es die ganze Nacht. Madonna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.