Wir leben nicht stabil

Wir leben nicht stabil, um dann und wann von Einschränkung und Verlust bedroht zu werden, sondern wir leben im Verlust und werden dann und wann mit der Illusion der Stabilität befriedet.

Roger Willemsen

Lesenswert

Ein göttlich Wesen ist das Kind Ein göttlich Wesen ist das Kind, solang es nicht in die Chamäleonfarbe des Menschen getaucht ist. Es ist ganz, was es ist, und darum so schön. Friedri...
Lady Vengeance & Vier Brüder – Rache im... Rache ist süß? Für mich nicht, ich kenne dieses Gefühl nicht, ich lasse mich nie von desktruktiven Gefühlen leiten, sie bringen nur Tod und Zerst...
Wer gar zu viel bedenkt Wer gar zu viel bedenkt, wird wenig leisten. Friedrich Schiller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.