Internationaler Tag des Glücks am 20. März 2017

Gluecksschwein_360x360

Das Glück wohnt nicht im Besitze und nicht im Golde, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. – Demokrit

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Driving Wheel – 300 Pounds Of Joy

20. März – Frühlingsanfang, gleichzeitig Internationaler Tag des Glücks, und draußen blinzelt auch noch die Sonne aus dem bewölkten Himmel auf uns herab, jedenfalls in Karlsruhe. Wie schön. Manche halten Fressen & Saufen für den Gipfel des Glücks. Kurzfristig vielleicht. Langfristig werden wir uns allerdings fragen müssen: Was habe ich nur mit dem Geschenk des Lebens getan? Das gilt auch für viele andere dubiose Glücksangebote, denen wir aufgesessen sind, weil wir es nicht besser wußten. Aus Schaden wird man bekanntlich klug, aber leider nicht jünger, verlorene Zeit bleibt verlorene Zeit.

„Internationaler Tag des Glücks am 20. März 2017“ weiterlesen

Viewed 1177 times by 235 viewers

Lesenswert : Netzgeschichten 2

Schade, daß Denken keinen Lärm macht. Sonst könnte man hören, wie still es in vielen Köpfen ist. – Hanns-Hermann Kersten

Netzgeschichten 2

Die Netzgeschichten 1 haben Ihnen zu denken gegeben? Dann denken wir jetzt ein wenig weiter und tiefer über uns und das Internet nach.

„Lesenswert : Netzgeschichten 2“ weiterlesen

Viewed 5919 times by 530 viewers

Lesenswert : Lebensgeschichten 3

Der Mensch ist dem Menschen das Interessanteste und sollte ihn vielleicht ganz allein interessieren. Alles andere, was uns umgibt, ist entweder nur Element, in dem wir leben, oder Werkzeug, dessen wir uns bedienen. – Goethe

Lebensgeschichten 3

Hier jetzt also der Lebensgeschichten dritte Folge. Wenn Sie lesen = sehen (ja, Lesen öffnet die Augen – und hoffentlich auch Ihr Herz!) wie andere Menschen (über)leben müssen, dann ahnen Sie vielleicht, daß wir hier in Deutschland quasi auf Rosen gebettet sind. Quasi heißt vergleichsweise, also kein absolutes Paradies, aber ein relatives. Wir sind Begünstigte des Schicksals, das uns hier und nicht andernorts in diese Welt entlassen hat. Womit wir eine Verpfichtung haben: das Elend der weniger Begünstigten zu lindern wo immer es geht und von unserem Überfluß an sie abzugeben. Tun wir’s!

„Lesenswert : Lebensgeschichten 3“ weiterlesen

Viewed 6355 times by 537 viewers

Rudi sagt zum Auto adé & zur StraBa olé !

Der Mensch hat das Auto erfunden,
um bequem sitzend im Stau zu stehen.
Andrzej Majewski

Wußten Sie, daß die Luftverschmutzung verantwortlich ist für den vorzeitigen Tod von aktuell 7 Millionen Menschen pro Jahr? Dann wissen Sie’s jetzt. Ein Jahr lang habe ich mich mit diesem Wissen rumgeplagt, dann stand die Entscheidung fest: mein Auto muß weg! Am 25. April 2016 habe ich dann als Autofahrer ausgecheckt und als Straßenbahnfahrer eingecheckt. Ein knappes Jahr bin ich jetzt also mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs und habe das Auto keine Minute lang vermisst.

„Rudi sagt zum Auto adé & zur StraBa olé !“ weiterlesen

Viewed 2620 times by 412 viewers