Liebt das Buch

Liebt das Buch, es erleichtert euch das Leben: es hilft als guter Freund, euch in dem bunten und stürmischen Wirrsal der Gedanken, Gefühle Geschehnisse zurechtzufinden; es lehrt euch, den Menschen und euch selbst zu achten; es beschwingt Geist und Herz durch Liebe zur Welt und zum Menschen.

Maxim Gorki

Viewed 2258 times by 942 viewers

Der eigentliche Schmerz

Der eigentliche Schmerz ist doch nur der, den Menschen Menschen machen, d.h. der sittliche – also auch jeder sich -; der körperliche dauert ohne Nachklang, aber der geistige mit Nachweh und unbestimmt fort und ernährt sich an der Zeit, wie jener daran sich abstumpft. Der körperliche stört, der geistige zerstört.

Jean Paul

Viewed 1748 times by 840 viewers

Bruchstücke der Zukunft

Ich wandle unter Menschen als unter Bruchstücken der Zukunft: jener Zukunft, die ich schaue. Zum Menschen treibt er mich stets von Neuem, mein inbrünstiger Schaffenswille; so treibt’s den Hammer hin zum Steine. Ach, ihr Menschen, im Steine schläft mir ein Bild, das Bild der Bilder! Ach, daß es im härtesten, häßlichsten Steine schlafen muß!

Friedrich Nietzsche

Viewed 1774 times by 865 viewers

Es gibt nur fünfzehn Medikamente

Es gibt nur fünfzehn Medikamente, seit Hippokrates selig, und doch ist es einer weitentwickelten Industrie von Chemieunternehmen und den Fabriken zur serienweisen Herstellung von Ärzten gelungen, aus diesen zehn Medikamenten vierundvierzigtausendvierhundertundvierundvierzig gemacht zu haben; manche werden unmodern, die werfen wir dann fort. Ja, verdient wird auch daran. Aber das ist es nicht allein: die Leidenden wollen das so. Sie glauben nicht nur an den Wundermann – Professor oder Laien -, sie glauben auch an diese buntetikettierten und sauber verpackten Dinge, die mit …“in“ oder mit …“an“ aufhören und eben einige jener zehn Medikamente in neuer Zusammensetzung enthalten. Die Apotheke ist das Heiligenbild des ungläubigen kleinen Mannes.

Kurt Tucholsky

Viewed 1739 times by 854 viewers