Traktat vom Herzen

Herz-Blumen_400x285.jpg

Das Herz ist herzförmig, wird gern mit einer Uhr verglichen und spielt im Leben, besonders im Gefühlsleben, eine große Rolle. Da ist es gleichsam das Ding für alles, der Auffänger aller Erschütterungen, die Sammellinse aller Strahlen, das Echo allen Lärms. Es ist der verschiedenartigsten Funktionen fähig. Es kann zum Beispiel erglühen wie ein Scheit Holz, an etwas gehängt werden wie ein Überrock, zerrissen sein wie eben ein solcher, laufen wie ein gehetzter Hase, stillstehen wie die Sonne zu Gideon, überfließen wie die Milch im Kochtopf. Es steckt überhaupt voll Paradoxien.

„Traktat vom Herzen“ weiterlesen

All unsere Leiden kommen daher

All unsere (wesentlichen) Leiden kommen daher, daß wir nicht in die Zeit hineinpassen. Wie kann man Heilung bringen? Eine Rückwärtsentwicklung gibt es nicht. Andererseits kann man auch nicht die Gegenwart mit Gewalt, in Eile zu sich heranentwickeln. Die Vermittlung geschieht allein durch die zukünftige Welt. Was aber ist die Verbindung mit der zukünftigen Welt? Arbeit.

Ludwig Hohl